Stellungnahme der Ortsgruppe Unna zum Bebauungsplan UN155 "Christliches Klinikum

Der ADFC spricht sich für die Variante 1 bei der Erschließung des neu zu errichtenden Parkhauses des CKU aus.

Im Verkehrssgutachten des Büros Brilon Bondzio Weiser zur Erschließung des geplanten Parkhauses des CKU werden auf Seite 34 ff drei Varianten vorgestellt. Der ADFC spricht sich für die Variante 1, Zu- und Ausfahrt direkt vom Beethovenring, aus. Die Varianten 2 und 3 lehnt der Radclub ab.

Die Mozartstraße hat überregionale Bedeutung für den Radverkehr. Sie ist Teil des Radverkehrsnetzes NRW und verbindet die Unnaer City (Bahnhof) mit dem Ortsteil Massen (Haltepunkt). Mit dem Bau des RS1 wird diese Bedeutung weiter steigen. Die Mozartstraße ist wegen der überregionalen aber auch kommunalen Bedeutung durch einen Ratsbeschluss ins Zielnetz der Stadt Unna aufgenommen worden und soll als Hauptroute ausgebaut werden. Zusätzliche Belastungen durch Kraftfahrzeuge würden diese mittelfristigen Planungen behindern.

Variante 2 und Variante 3 werden zu einer starken KFZ-Belastung auf der Mozartstraße führen. Dies steht im Widerspruch zur wichtigen Funktion der Mozartstraße für den Radverkehr.

Das im Gutachten genannte Argument gegen die vom ADFC favorisierte Variante 1, Gefährdung der Radfahrenden durch eine innenliegende Radspur auf dem Beethovenring, ist aus Sicht des ADFC nicht stichhaltig. Derzeit existieren keine politischen Beschlüsse und Planungen für eine solche Radspur. Eine notwendige Fahrradinfrastruktur auf dem Verkehrsring würde aus Sicht des Radclubs nur auf der äußeren Spur Sinn ergeben. Alle bedeutenden anzufahrenden Ziele für den Radverkehr (Aldi, Orthomed, Katharinenschule, Freibad, Tanzschule, Schulzentrum Nord, REWE etc.) liegen außen. Eine innenliegende Radspur würde unnötigen und gefährdenden Querverkehr erzeugen. Die Erschließung der Innenstadt für den Radverkehr ist durch den derzeit stattfindenden Ausbau des Innenstadt- Radrings gegeben.

Verwandte Themen

Anno 2022 - ADFC zeigt die bunte Vielfalt der Lastenradszene

Lastenradparade durch den Kreis Unna mit mehr als 30 Teilnehmern

Neue Lastenradboxen in Königsborn und Billmerich

Die Kreisstadt Unna stärkt den Lastenrad-Ausleihepool des ADFC Kreisverbandes.

Stadtradeln 2022 – Verbrennt Kalorien anstatt Benzin

Wer aufs Rad steigt, profitiert gleich von vielen positiven Effekten. Beim Stadtradeln vom 7. bis zum 27. Mai dreht sich…

Bunte Kinder-Fahrraddemo in Unna: Sichere Wege für die nächste Generation

Am 7. Mai um 14.30 Uhr startet die dritte Kidical Mass in Unna.

Presseinformation zum ADFC-Fahrradklima-Test 2022

Schlechtes Fahrradklima: Unna fällt im Fahrradklimatest wieder einmal durch

 

ADFC Unna fordert Bagger, Schaufel und…

Räder für Flüchtlinge und sozial Bedürftige

Eine Gemeinschaftsinitiative von ADFC, Bündnisgrünen, Caritas – WeltOffen, ist auch unter Corona-Bedingungen aktiv.

Die Hertingerstraße wird für den Radverkehr freigegeben

Anno 2011 - Hertingerstraße wird für den Radverkehr in Gegenrichtung freigegeben

Unter dem Motto: Wir kom­men uns freund­lich ent­ge­gen" demonstriert der ADFC für die Frei­ga­be der Ein­bahn­stra­ßen…

Jetzt umsteigen und die Kriegskasse austrocknen

Bitte unterstützen Sie den Appell des ADFC Unna.

Verkehrsunfallstatistik der Kreispolizei Unna

Unfallzahlen bei Radfahrenden steigen deutlich an. Die Unfallzahlen bei den PKWs sinken. Das zeigen die Auswertungen der…

https://unna.adfc.de/artikel/stellungnahme-der-ortsgruppe-unna-zum-bebauungsplan-un155-christliches-klinikum

Bleiben Sie in Kontakt