Der ADFC ist die Fahrradlobby mit mehr als 200.000 Mitgliedern, davon mehr als 1440 im Kreis und 380 in der Stadt Unna.
ADFC-Mitglied werden

Unna braucht "Mehr Platz fürs Rad" - für gute und breite Radwege, sichere Fahrradabstellplätze und für bessere Radfahrbedingungen für Jung und Alt.
#MehrPlatzFürsRad

Der ADFC will die Verkehrswende – mit dem Fahrrad im Mittelpunkt - auch in Unna.
Zu den ADFC-Positionen

In allen zehn Kommunen des Kreises gibt es aktive ADFC-Gruppen.
Zu den anderen Ortsgruppen im Kreisverband

Video: In Unna wird geradelt

Neuigkeiten

Neues Gemeinschaftsprojekt im ADFC Iserlohn: Fahrradfreundliche Gastronomie

04.02.2023 ©bs für den ADFC Iserlohn

Wir alle wissen, dass Radtouren noch mehr Spaß machen, wenn man unterwegs Gelegenheiten findet, wo man gemütlich einkehren, ein kleines Päuschen machen kann und wo man sich als Radfahrer willkommen fühlt. Und darum geht es in diesem Projekt.

ADFC Iserlohn zeigt Flagge beim Neujahrsempfang in Letmathe

02.02.2023 ©bs für den ADFC Iserlohn

Die Werbegemeinschaft Letmathe hatte zum traditionellen Neujahrsempfang in den Saalbau Letmathe geladen. Alle waren sie gekommen: der Landrat, der Bürgermeister, Vertreter der Ratsfraktionen, Letmather und Letmatherinnen und der ADFC Iserlohn...

Die generelle Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit innerörtlich auf 30 km/h wäre ein großer Schritt für die Sicherheit von Radverkehr und Fußgängern. Es bleibt vorerst aber bei extra ausgewiesenen 30-Zonen.

Tempo 30: Online-Konferenz der Initiative für Lebenswerte Städte

Heute (02.02.23) um 16 Uhr startet die Online-Konferenz der Städteinitiative für Lebenswerte Städte, die sich für angepasste Geschwindigkeiten beim PKW-Verkehr einsetzt.

Eine Fahrradmesse mit einem Fahrrad im Vordergrund

Diese Fahrradmessen in NRW starten im Frühjahr 2023

Ein spannender Fahrradfrühling erwartet uns. Der ADFC NRW präsentiert sich 2023 auf der Messe Fahrrad Essen und auf der RAD+Freizeit 2023 in Siegburg. Wir geben einen Überblick über weitere Fahrradmessen im ersten Halbjahr.

Urkundenübergabe bei Destatis und BISP in Bonn als Fahrradfreundliche Arbeitgeber - zertifiziert durch den ADFC.

Fahrradfreundliche Arbeitgeber: Feierliche Zertifikatsübergabe im Doppelpack

Damit ist nach dem Statistischen Bundesamt (Destatis) am selben Verwaltungsstandort nun auch das Bundesinstitut für Sportwissenschaft im Kreis der "Fahrradfreundlichen Arbeitgeber" (FFA).

Buch-Cover "Lieblingstouren Ruhrgebiet"

Auszeichnung für spannende Bücher über das Fahrradfahren

Noch spannender als ein Krimi sind manchmal spannende Fahrradbücher von Leuten, die Fahrrad fahren.

ADFC MK kümmert sich um die Lenneroute

20.01.2023 ©bs für den ADFC Iserlohn

Ein "Offener Brief" des ADFC MK an Politik, Verwaltung und Presse über die unhaltbare Radfahr-Situation auf der Lenneroute zwischen Plettenberg und Werdohl schlägt derzeit hohe Wellen.

Portrait von den Landesvorsitzenden des ADFC NRW, Annette Quaedvlieg und Axel Fell.

Deutschlandticket: wird die Fahrradmitnahme in NRW teuer und kompliziert?

Im Frühjahr 2023 startet das Deutschlandticket für 49 Euro. Wer in NRW auf die Mitnahme des eigenen Fahrrads angewiesen ist, braucht jetzt eine unkomplizierte und einheitliche Lösung über die Verbundgrenzen hinweg.

zur Seite Neuigkeiten

Termine

Radtouren

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt