Eine Kritische Masse auch in Unna © Werner Wülfing

Critical Mass auch in Unna und Umgebung

 

Die erste „Critical Mass“ genannte Aktion fand im September 1992 in San Francisco statt. Seit diesem Start treffen sich Radfahrer weltweit mehr oder weniger regelmäßig zu gemeinsamen Fahrten durch die Städte.

 

Critical Mass ist eine weltweite Bewegung, bei der sich mehrere Radfahrende scheinbar zufällig und unorganisiert treffen, um gemeinsam radzufahren. Durch das konzentrierte Auftreten von Fahrrädern soll auf den Radverkehr als Mobilitätsart aufmerksam gemacht werden. Als kritische Masse definiert die Straßenverkehrsordnung 16 Radfahrende. Ab dieser Anzahl darf man nach § 27 im Verband fahren.

Organisation? Es gibt keine! Critical Mass organisiert sich von selbst. Allerdings gelten bestimmte Regeln.

  1. Der Verband muss erkennbar sein
    Lücken sollten vermieden werden, Radwege und auch die Gegenspur werden nicht genutzt.
  2. Keine Aggressionen und Provokationen, sondern freundliche Aufklärung
    Die Critical Mass-Bewegung lehnt aggressives Verhalten bei einem Ride explizit ab. Ziel soll sein, die gemeinsame Ausfahrt zu genießen und alternative Verkehrsmittel wie das Rad sichtbar zu machen – dies geht natürlich in einer entspannten, friedlichen Stimmung. Autofahrer, die verständnislos oder verärgert reagieren, sollen freundlich über den Zweck der Fahrt aufgeklärt werden.
  3. Derjenige/Diejenige, die vorn fährt bestimmt die Richtung.
    Es gibt keinen Chef*in. Die Führenden der Critical Mass wechseln sich ab. Die führende Person bestimmt die Richtung.
  4. Wenn die Ampel auf Rot schaltet, fahren alle weiter!
    Für diesen Verband gelten sinngemäß die Verkehrsregeln eines einzelnen Fahrzeugs und er hat z. B. – als wäre er etwa ein Sattelzug – in einem Zug über eine Kreuzung mit Ampel zu fahren, selbst wenn diese zwischenzeitlich auf Rot umschaltet. Dies kostet etwas Überwindung.
  5. Die Radwegebenutzungspflicht entfällt!
    Für einen geschlossenen Verbands gilt zudem nicht eine angeordnete Radwegebenutzungspflicht.
  6. Radfahrende dürfen  zu zweit nebeneinander fahren!
    Während einer CM darf man auch auf der Fahrbahn zu zweit nebeneinander fahren. Allerdings ist das Fahren im geschlossenen Verband nur dort gestattet, wo der übrige Verkehr nicht behindert wird. 
  7. Corken
    Eine Besonderheit ist das sogenannte „Corken“: Kreuzende Straßen werden für die geschlossene Durchfahrt der Critical Mass blockiert, dazu stellen sich einzelne Teilnehmer mit ihren Rädern quer auf. Dabei ist dringend zu beachten, dass Einsatzfahrzeugen von Notarzt, Feuerwehr und Co. nicht blockiert werden dürfen.

Ab 100 Teilnehmern muss die Critical Mass genehmigt werden. 

Bekannte Termine von Critical Mass-Treffen in der näheren Umgebung

  • Unna
    Jeden vierten Freitag im Monat um 18:00 Uhr. Startort ist der Lindenplatz in Unna.
  • Dortmund
    Jeden dritten Freitag im Monat um 19:00 Uhr auf dem Friedensplatz.
  • Werne
    Jeden ersten Freitag um 18:00 Uhr auf dem Marktplatz.

 

Verwandte Themen

UTA - Unser Fahrrad-Transport-Anhänger

Mit unserem Fahrradanhänger können 12 Fahrräder bequem und sicher transportiert werden. Wir nutzen ihn primär zum…

Stadtradeln in Unna

STADTRADELN in Unna

Nach dem Corona-bedingten Ausfall des STADTRADELNs im Kreis Unna im letzten Jahr, soll das Radevent in diesem Jahr in…

Mit dem Rad zur Arbeit

Machen Sie den Weg zur Arbeit zu Ihrem persönlichen Fitnessprogramm. Im Aktionszeitraum vom 1. Mai bis zum 31. August…

Mit ULF und Urmel durch den Kreis

Neues Lastenrad im ADFC-Ausleihpool bietet spannende Erfahrungen

Fahrradurlaub im Mittleren Emsland

Kurzurlaube mit dem Fahrrad werden immer beliebter. Unser Tourenscout Wilfried Prenger ist schonmal vorgefahren und…

Bicycle Upcycling

Alten Laufrädern ein neues Leben einflechten

eRadschnellweg Goettingen, Nikolausberger-Weg Stadt Goettingen

Radschnellwege: Zügig von A nach B für ein komfortableres Radeln

Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bauen und Verkehr definiert Radschnellwege als „besonders hochwertige,…

Pimp my bike

Fahrradlenker erblühen: Radvasen selbst herstellen

URmeL - Unser Radparcours mit elektrischem Lastenrad

Ein kostenloses Angebot für Schulen, Vereine und allen sonstigen Interessierten.

https://unna.adfc.de/artikel/critical-mass-3

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied?

    weiterlesen

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen. Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt